Informationen zum Test

Manchmal muss man’s einfach wissen. Gerade nach einer Risikosituation ist es wichtig, Gewissheit zu haben, dass nichts passiert ist. Ein HIV-Test schafft Klarheit.

Warum ein HIV-Test?

Er bietet …

  • Klarheit
  • Sorgenfreiheit bei einem „negativen“ Ergebnis
  • Chancen auf einen rechtzeitigen Therapiebeginn bei einem „positiven“ Ergebnis

Wann ist ein HIV-Test sinnvoll?

Ein HIV-Test ist dann sinnvoll, wenn

  • Sie ein Risiko eingegangen sind und abklären möchten, ob Sie sich infiziert haben
  • Sie Krankheitssymptome haben, die auf eine HIV-Infektion hinweisen könnte
  • Sie eine Schwangerschaft planen und nicht sicher wissen, ob Sie oder Ihr Partner infiziert ist
  • Sie eine feste Partnerschaft mit gegenseitiger Treue eingehen und auf Kondome verzichten wollen

Wichtig zu wissen ist hierbei, dass ein HIV-Test nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis gemacht werden darf.

Welche Arten von Tests gibt es?

1. HIV-Antikörpertest

An einer Blutprobe wird ein „Suchtest“ auf HIV-Antikörper durchgeführt. Nach einer Infektion mit HIV benötigt der Körper einige Wochen, um spezifische Abwehrstoffe (=Antikörper) gegen das Virus zu entwickeln. Auf diese Antikörper reagiert der Test.
Es gibt folgenden Varianten:

  • Labortest
    Er ist 6 Wochen nach einem Risiko aussagekräftig. Die entnommene Blutprobe wird in ein Labor geschickt, das Ergebnis erhält man nach ca. einer Woche. Im Labor wird auch gleich ein Bestätigungstest durchgeführt.
  • HIV-Schnelltest
    Er ist erst 12 Wochen nach einem Risiko aussagekräftig. Man braucht nur eine geringe Menge Blut aus der Fingerkuppe und das Ergebnis liegt nach wenigen Minuten vor. Ein reaktives Ergebnis muss durch einen Labortest bestätigt werden.
  • Selbst-Test/ Heim-Test
    Auch er ist ein Schnelltest und 12 Wochen nach einem Risiko einsetzbar. Man kann ihn zuhause selbst durchführen. Dabei wird etwas Blut aus der Fingerkuppe abgenommen und in eine Testapparatur gegeben. Das Ergebnis ist nach etwa 15 Minuten ablesbar. Ein reaktives Ergebnis muss noch durch einen Labortest bestätigt werden.
  • Einsendetest
    Er ist eine Sonderform des Selbsttests. Man nimmt auch zuhause etwas Blut aus der Fingerkuppe, schickt es jedoch dann in ein Labor. Das Ergebnis bekommt man dann telefonisch mitgeteilt oder online.
    Weitere Infos: S.A.M Mein Heimtest

Antikörpertests sind sehr empfindlich und reagieren manchmal auch auf Antikörper gegen andere Viren. Deshalb muss jedes positive (reaktive) Testergebnis durch einen weiteren Labortest bestätigt werden.

2. PCR-Test

Dieser Test weist im Gegensatz zu den oben genannten Tests nicht die Antikörper gegen HIV nach, sondern das Virus selbst. Der Nachweis des Virus ist meist schon 10 Tage nach einer Ansteckung möglich. Besteht Verdacht auf eine akute HIV-Infektion, kommt dieser Test zum Einsatz, ebenso um im Rahmen von HIV-Therapien die Viruslast zu bestimmen.

Wo kann man sich testen lassen?

Die HIV/Aids-Beratung Unterfranken bietet Ihnen die Möglichkeit, sich auf HIV- und Syphilis-Antikörper testen zu lassen. Dies ist in unserer Beratungsstelle in Würzburg (Adresse) zu unseren Öffnungszeiten möglich*; Abendtermine nach Vereinbarung. Nähere Informationen finden Sie hier. Zusätzlich können Sie den Test auch an bestimmten Abenden in Aschaffenburg machen (Termine).

Tests kann man ansonsten kostenlos und anonym nach vorheriger Beratung in Gesundheitsämtern durchführen lassen. Über eine Nummer oder ein Codewort, das Ihrer Blutprobe zugeordnet wird, erfahren Sie nach ca. einer Woche Ihr Ergebnis.

Auch niedergelassene Ärzte können einen HIV-Test anbieten. Er wird von der Krankenkasse bezahlt und ist somit nicht mehr anonym.

*Wenn Sie einen Test während unserer Öffnungszeiten machen möchten, bitten wir Sie aufgrund der derzeitigen Corona-Situation, auch einen Termin zu vereinbaren.

Röntgenring 3
97070 Würzburg

Tel: 0931/38658200

Spendenkonto:
IBAN: DE52 7509 0300 4003 0010 08